Neubau SJG Weert

Weert, Niederlande

Kompakt, flexibel
und zukunftssicher

Das SJG Weert (Sint Jans Gasthuis) nimmt als modernes und kompaktes Krankenhaus Kurs auf die Zukunft. Der Masterplan von Wiegerinck schafft die Grundlage für die Umsetzung der Vision und der Ambitionen des Krankenhauses. Die umfassende Neustrukturierung der Gebäude geht mit der strategischen Neuausrichtung des medizinischen Versorgungsangebots einher.

 

Auch auf kleinerer Fläche groß

Das SJG Weert ist ein regionales Krankenhaus mit einer Fläche von 36.000 m². Es liegt im Zentrum der Gemeinde Weert und möchte diesen Standort mitten im lokalen Zusammenleben beibehalten. Das SJG Weert gewährleistet seit 150 Jahren die medizinische Versorgung vor Ort und hat sich im Lauf dieser Zeit auf viele verschiedene Gebäude aus unterschiedlichen Baujahren ausgedehnt. Der Masterplan sieht vor, in zwei Phasen alle bestehenden Immobilien durch zwei neue Gebäude mit einer Fläche von insgesamt 20.000 m² zu ersetzen. Aufgrund der Flexibilität des Entwurfs und teilweise angepasster Arbeitsprozesse, kann das Krankenhaus trotz einer deutlichen Reduzierung der Fläche seine breite medizinische Versorgung auch weiterhin anbieten. Die klare Gebäudestruktur und die optimalen Abläufe in Pflege und Logistik machen das Krankenhaus bereit für die Zukunft. So kann auch auf künftiges Wachstum oder einen eventuellen Patientenrückgang flexibel reagiert werden.

Anbindungen

Anbindung an bestehenden Grünanlagen

Orientierung

Verkehrsströme

Gut vorbereitet

Die Zukunftsbeständigkeit findet sich in vielerlei Hinsicht im Entwurf wieder. Die Bedürfnisse der Patienten sind klar im Blick, es gibt mehr Privatsphäre durch viele Einzelzimmer, geräumige Dreibettzimmer und gut ausgestattete Entbindungssuiten, in den Mutter, Kind und Partner verbleiben können. Im Erdgeschoss bilden Notaufnahme/Ambulanz, Intensivstation, medizinische Bildgebung, Labor und Apotheke eine starke Kombination. Notfalldiagnostik und -versorgung sind so optimal eingebettet und das Krankenhaus ist künftig noch besser auf Notfälle und Reanimierungen vorbereitet. Auch Triage und medizinische Versorgung bei künftigen Pandemien können so effizient und sicher erfolgen. Außerdem lassen sich Mitarbeiter nun optimal in beiden Abteilungen einsetzen, was den Informations- und Wissensaustausch verbessert.

Starke Basis

Für Weert und die umliegenden Gemeinden ist es von großer Bedeutung, dass das Krankenhaus erhalten bleibt. In einer Zeit, in der die medizinische Versorgung immer teurer wird, ist dies eine besondere Herausforderung. Durch den kompakten und übersichtlichen Entwurf des Neubaus werden die Arbeitsprozesse effizienter, während die Qualität der Versorgung sogar gesteigert wird. Diese Effizienz wird einerseits durch die Flexibilität des Gebäudes erreicht: Grundrisse mit einem durchgängigen Raster, multifunktional nutzbare Räume und die strategische Anordnung von Räumen, wodurch die Laufwege deutlich verkürzt werden. Andererseits unterstützt auch die Technik diese Effizienz, z. B. durch maximalen Luftaustausch, der die multifunktionalen Nutzungsmöglichkeiten der Räume ermöglicht. Für eine nachhaltige Zukunft des SJG Weert erfolgt der Betrieb des Krankenhausneubaus außerdem in Zukunft ohne fossile Energie.

In drei Schritten Richtung Zukunft

Im ersten Schritt erfolgt die Realisierung des Neubaus von 11.500 m², der an das bestehende Hauptgebäude anschließt, von dem ein großer Teil anschließend verschwinden wird.  Das neue Gebäude verfügt über vier Geschosse. Im Erdgeschoss befinden sich medizinische Bildgebung, Apotheke, Intensivstation und Notaufnahme, im ersten Obergeschoss die Facharztpraxen, im zweiten Obergeschoss Tagesklinik und Frau-Mutter-Kind-Zentrum und die Pflegeabteilungen liegen im dritten und vierten Obergeschoss. Die Flügel des neuen Gebäudes umschließen im Erdgeschoss einen Patio. Der zweite Schritt, das Ersetzen der übrigen Bestandsgebäude, wird in einigen Jahren erfolgen – nicht Raum für Raum, sondern durch Prozessoptimierungen, welche die Versorgungsqualität noch weiter steigern. Und dann hat das SJG Weert den dritten Schritt geschafft – den Sprung in die Zukunft.

“Unser Entwurf versetzt das Krankenhaus SJG Weert in die Lage, seine Vision umzusetzen und weiterhin eine qualitativ hochwertige medizinische Grundversorgung in der Region zu bieten.”

Tim Loeters
Associate-Partner/Architekt

“Unser Entwurf versetzt das Krankenhaus SJG Weert in die Lage, seine Vision umzusetzen und weiterhin eine qualitativ hochwertige medizinische Grundversorgung in der Region zu bieten.”

Projektdaten

Ort
Weert, Niederlande
Raumprogramm
Medizinische Bildgebung, Intensivstation, Notaufnahme, Facharztpraxen, Tagesklinik und Pflegestationen
Grundfläche
11.500 m² BGF
Planungszeitraum
2021 – 2025
Status
Entwurfsphase
Auftraggeber
SJG Weert
Nutzer
SJG Weert
Mitarbeiter
Tim Loeters, Milee Herweijer, Koen Arts, Manon Bonnemayer, Ruud Hilderink, Joris Alofs, André Teunissen, Abel Brouwer, Reinier Blankenvoort
In Zusammenarbeit mit
ABT, Huygen, Van Reeuwijk Consulting