Gebäude für Forschung und Lehre O&N5

Leuven, Belgien

Bis ins
Letzte

Eine fast 600-jährige Geschichte, zehntausende Studenten und Mitarbeiter und eine enorme gesellschaftliche Bedeutung – kein Wunder, dass die Katholische Universität Leuven ziemlich klare Vorstellungen hat, wenn es ums Bauen geht. Als wir den Auftrag für das neue Gebäude für Forschung und Lehre der Fakultät Biomedizinische Wissenschaft bekommen haben, wusste die Universität ziemlich genau, wie das Gebäude aussehen sollte. Aber auch  das kann für uns ein sehr guter Startpunkt sein.

Maximalen Raum

Der rund 23.600 m² umfassende Komplex, der aus zwei Bauvolumen besteht, sollte möglichst viel Raum für biomedizinische Forschung bieten – sowohl für Labore, Büros, Besprechungsräume als auch für ein Auditorium. Der funktionale Querschnitt des Gebäudes stand bereits fest. Die Forschung und alle dazu gehörenden Funktionen waren maßgeblich, auf ihnen lag der Fokus. Wie haben diese sich auf das Wesentliche konzentrierende Herangehensweise begrüßt und bis ins Letzte umgesetzt.

Bis zum Kern

Wir beschlossen, in unserem Basisentwurf bis zum Kern vorzudringen, und alle „Hindernisse” zu beseitigen. Alle Treppen haben wir außen am Gebäude positioniert, sodass es noch weniger räumliche Ablenkung gab und noch mehr Raum für die Labore entstand. Auch das Konzept für die Haustechnik war anders als normal: Die benötigten Kanale und Medien laufen in einem Ring rund um das Gebäude. Das Resultat ist ein Gebäude, dass sich kompromisslos aufs Wesentliche konzentriert. Zur großen Zufriedenheit unseres Auftraggebers. Auch darüber, dass wir gemeinsam mit unserem Partner LOW Architekten alles innerhalb des Budgets realisiert haben.

Projektdaten

Ort
Leuven, Belgien
Raumprogramm
Gebäude für Forschung und Lehre, mit Laboren
Grundfläche
23.640 m² BGF
Planungszeitraum
2015 – 2021
Status
In Ausführung
Auftraggeber
KU Löwen
Nutzer
KU Löwen
Mitarbeiter
Tom Vlemingh, Wendy van Rosmalen, Tim Loeters, Menno Roefs, Roy Pype, Martijn van Bentum, Jordy Graafland
In Zusammenarbeit mit
LOW architecten, Royal HaskoningDHV
Award
Benelux BIM Awards 2018 (Dritter Preis)