VIB Firmenzentrale & Bio-Inkubator

Zwijnaarde, Belgien

Kraft und
Balance

Auch wenn wir den Auftrag für die neue Firmenzentrale und den Bio-Inkubator des Flämischen Instituts für Biotechnologie (VIB) leider nicht bekommen haben, finden wir unser Konzept dennoch überzeugend und sind stolz auf den Entwurf.

VIB ist ein unabhängiges Forschungsinstitut, das mit fünf belgischen Universitäten zusammenarbeitet. Es leistet bahnbrechende wissenschaftliche Forschung über die Übersprünge des Lebens, Gesundheit und Krankheit. Die Forschungsergebnisse werden in Medizin, Landwirtschaft und Industrie genutzt. VIB benötigte eine neue Firmenzentrale mit Raum für Bio-Inkubatoren im neuen Tech Lane Ghent Science Park, der sich vor den Toren von Gent an der Autobahn E40 befindet.

Eine Spirale aus Raum und Licht

Wichtige Anforderungen an ein Inkubatorengebäude sind unter anderem, dass es spontane Treffen und einen Wissensaustausch unterstützt und räumliche Flexibilität bietet (da Start-ups schnell wachsen können). Aber am besten betrachten wir den Entwurf gemeinsam vom Erdgeschoss aus.

Da es nicht möglich ist, entsprechend tief zu bauen und wir die Warenanlieferung dennoch außer Sicht halten wollten, liegt das Erdgeschoss etwas höher als der Erdboden. Der umliegende Campus baut sich organisch und fließend zum Gebäude hin auf.  Vom grünen Campus aus betritt man ein großes, hohes Gartenzimmer mit viel Glas. Geht man über die breite Treppe hinauf in die Firmenzentrale im sechsten Stock – das Gebäude stimuliert körperliche Bewegung – muss man das Gartenzimmer nie verlassen. Denn ineinander übergehende Gartenzimmer laufen wie eine verbindende Helix spiralförmig rund um das Gebäude bis in die oberste Etage. Überall gibt es viel Aussicht über den Campus. Bemerkenswert ist, dass der Gebäudekern aus Beton eine natürliche, symbiotische Verbindung mit der hölzernen Tragstruktur der Gartenzimmer eingeht.

Überall flexibel

Vom ersten bis zum vierten Geschoss kommt man an flexiblen Inkubatoren (bis max. 250 m2 Größe) für die Start-ups entlang, die viel Platz für die Entwicklung vielversprechender Ideen und die Forschung bieten. Pro Geschoss gibt es Raum für vier Inkubatoren.

In der sechsten Etage, der Krone des Gebäudes, betritt man den Firmensitz von VIB. Die Bürofläche kann auf ganz verschiedene Arten genutzt werden– von kleinen Büros bis hin zu einem Großraumbüro. Ein Besprechungsraum, eine Bar und eine große Außenterrasse komplettieren den Firmensitz.

Erkennbar nachhaltig

Wer auf dem Weg nach oben nach draußen blickt, sieht, wie nachhaltig das Gebäude ist. In den großen Glasflächen befinden sich Solarzellen, die auch den Lichteinfall dimmen und vor Erwärmung schützen. Die Außenfassade ist ebenfalls mit Solarzellen bedeckt. Das sorgt dafür, dass das Gebäude die benötigte Energie weitestgehend selbst erzeugen kann.

Wir sind stolz auf unseren Entwurf. Auch wenn er leider nicht realisiert wird, hat er für uns neue Wege und inspirierende Gedanken erschlossen.

“Das VIB ist ein führendes Forschungsinstitut, entsprechend groß waren unsere Ambitionen. Ich finde, dass wir eine perfekte Balance zwischen der gewünschten Nutzerinteraktion, Flexibilität, Nachhaltigkeit und einem kraftvollen, integralen Entwurf gefunden haben.”

Tom Vlemingh
Partner / Architekt

“Das VIB ist ein führendes Forschungsinstitut, entsprechend groß waren unsere Ambitionen. Ich finde, dass wir eine perfekte Balance zwischen der gewünschten Nutzerinteraktion, Flexibilität, Nachhaltigkeit und einem kraftvollen, integralen Entwurf gefunden haben.”

Projektdaten

Ort
Tech Lane Ghent Science Park, Zwijnaarde, Belgien
Raumprogramm
Laborgebäude mit Büros
Grundfläche
14.290 m² BGF (VIB HQ: 1.653 m² BGF, Bio-Inkubator: 12.637 m² BGF)
Planungszeitraum
2019
Status
Wettbewerbsbeitrag
Auftraggeber
VIB Incubator nv
Nutzer
VIB Incubator nv und die Nutzer des Bio-Inkubators
Mitarbeiter
Tom Vlemingh, Reni Bouwhuis, Maarten de Werk
In Zusammenarbeit mit
LOW architecten, Ingenium, eld, Bureau de Fonseca