Rettungswache Tergooi

Hilversum, Niederlande

Eine Villa mit einer
stattlichen Garage

Eine Rettungswache wie aussieht wie eine Villa. Und sich selbstverständlich einbettet in die waldreiche Umgebung mit wunderschönen, 150 Jahre alten Buchen. Wie es dazu gekommen ist? Dadurch, dass wir uns von der Vorstellung verabschiedet haben, dass eine Rettungswache in erster Linie eine große Garage ist.

Ein zweiter Auftrag

Wiegerinck arbeitete bereits am neuen Krankenhaus Tergooi, das momentan im Pflegepark Monnikenberg entsteht. Schnell zeigte sich, dass sich die alte Rettungswache an dem Ort befand, wo der Neubau entstehen soll und darum verlegt werden muss. So erhielten wir den Auftrag für die neue, regionale Rettungswache (RAV), die schnell fertig werden musste.

Zuerst dachten wir an eine integrale Lösung – die Rettungswache als Teil des neuen Krankenhausgebäudes. Tergooi entschied sich nach guter Überlegung für ein freistehendes Gebäude. Ein bescheidenes Volumen zwischen den schönen Bäumen, das eine logische Beziehung zur Umgebung hat, in der man viele schöne Villen findet.

Mehr als eine Garage

Eine Rettungswache ist viel mehr als eine Garage. Es ist ein Ort, an dem sich professionelle Dienstleister 365 Tage per Jahr, 24 Stunden pro Tag aufhalten. Man könnte behaupten, dass sie dort wohnen. Aus diesem Grund wollten wir für sie eine komfortable Umgebung schaffen, gut eingerichtet, an einem Ort, an dem man die Umgebung genießen kann. Das war der Ausgangspunkt des Entwurfs. So entstand, einfach gesagt, ein sehr schönes, großes Wohnzimmer mit einer Garage für sieben Krankenwagen.

Da Gebäude hat durch die unterschiedlichen Bauhöhen, großen Fenster, Terrassen und Balkons die Ausstrahlung einer Villa in Hilversum. Der Schieferstein und die hölzerne Fassade betten die Villa subtil in die Umgebung ein. Und doch ist alles vollkommen darauf ausgerichtet, so schnell wie möglich Hilfe leisten zu können. Die Logistik, wie z. B. die Anlieferung aller benötigten Dinge und die Bevorratung der Krankenwagen, ist beinah unsichtbar im Entwurf berücksichtigt worden.

“Jeder ist sehr zufrieden mit der neuen Rettungswache, auch die Menschen in der Umgebung. Das Personal der Rettungswache fühlt sich wohl und wertgeschätzt. Einer der Mitarbeiter sagte, dass sich das Gebäude anfühle wie ein Freund. Ein anderer bemerkte, dass er hier ein schöneres Wohnzimmer habe als zu Hause.”

Jörn-Ole Stellmann
Partner / Architekt

“Jeder ist sehr zufrieden mit der neuen Rettungswache, auch die Menschen in der Umgebung. Das Personal der Rettungswache fühlt sich wohl und wertgeschätzt. Einer der Mitarbeiter sagte, dass sich das Gebäude anfühle wie ein Freund. Ein anderer bemerkte, dass er hier ein schöneres Wohnzimmer habe als zu Hause.”

Projektdaten

Ort
Hilversum, Niederlande
Raumprogramm
Rettungswache und Hauptsitz RAV Gooi und Vechtstreek
Grundfläche
1.230 m² BGF
Planungszeitraum
2017 – 2019
Status
Realisiert
Auftraggeber
Krankenhaus Tergooi
Nutzer
RAV Gooi en Vechtstreek
Mitarbeiter
Jörn-Ole Stellmann, Joost de Jong, Joris Alofs
In Zusammenarbeit mit
Royal HaskoningDHV, Deerns
Award
Hilversumse Architectuurprijs 2019 – 2020 (Nominierung)
Fotografie
William Moore