Facharztklinik Tergooi MC

Hilversum, Niederlande

Alles im
Gleichgewicht

Das Krankenhaus Tergooi Hilversum legt seine verschiedenen Standorte auf dem parkartigen Areal De Monnikenberg zusammen. Nachdem Wiegerinck bereits das Krankenhausgebäude, die Rettungswache und das Parkhaus entworfen hat, folgt nun die Facharztklinik mit ihren verschiedenen Praxen, der Plastischen Chirurgie, der Dermatologie und wichtigen medizinisch-diagnostischen Einrichtungen wie z. B. der Radiologie. Außerdem sind im Gebäude auch die Büros der Mitarbeiter und der Geschäftsleitung untergebracht.

Fußweg zur Facharztklinik

Zu Gast

Die dreigeschossige Facharztklinik befindet sich an der Südseite der Parklandschaft, wo die Natur dominiert. Zu Gast in der Landschaft – so lautet der Grundsatz des Masterplans Monnikenberg. Dieser Ausgangspunkt führte erneut zu einem klar gestalteten Gebäude, das sich harmonisch mit der umgebenden Natur verbindet.

Schieferfassade mit hölzernem Sockel

Harmonie

Das Gebäude hat keine ausgesprochene Vor- und Rückseite – alle Seiten sind gleichwertig. Das Haus gliedert sich in drei Teile: das transparente Erdgeschoss, der etwas geschlossenere Mittelbau und der Technikaufbau, der in seiner Materialität an das Erdgeschoss anschließt.

Ziel war es, dass das Gebäude „leichtfüßig“ im Park steht, dies wurde durch die transparent wirkende Erdgeschossfassade aus Glas und Holzlamellen erreicht. Ein umlaufendes Vordach bildet eine horizontale Zäsur und verstärkt damit das Gefühl der Leichtigkeit. Die Schieferfassade des Mittelbaus fügt sich mit ihren natürlichen Farbschattierungen in die Umgebung ein. Alles korrespondiert harmonisch und sanft mit dem umliegenden Wald. Das Technikgeschoss greift die Leichtigkeit des Erdgeschosses auf. Die Facharztklinik Tergooi steht selbstbewusst, aber dennoch zurückgenommen in der Landschaft und auch in Beziehung zu den anderen Gebäuden.

Eingang mit Empfangsbereich, Rezeption und Kaffeetheke

Rezeption

Kaffeetheke

Zentraler Empfangsbereich im ersten Stock

Mitten ins Herz

Der Eingangsbereich ist schon von weitem durch die großen Fenster im Mittelbau erkennbar. Beim Betreten des Gebäudes gelangt man direkt ins Herz der Facharztklinik: Die Eingangshalle mit ihrem großen Luftraum, wo sich der Empfang und die Kaffeetheke befinden. Links und rechts davon sind die Aufzüge und die Eingangstüren zu den verschiedenen Facharztpraxen gelegen. Ganz gleich, in welcher Praxis man einen Termin hat, die Laufwege sind immer kurz und eindeutig.

Empfangsbereich Facharztpraxen

Empfangsbereich Facharztpraxen mit direkter Sicht auf die Rezeption

Empfangsbereich der Abteilung

Sprech- und Untersuchungszimmer

Aufenthaltsraum für Mitarbeiter in der Büroetage

Offener Arbeitsbereich auf der Büroetage mit Blick auf die Besprechungsbereiche

Halb-offene Arbeitsbreiche auf der Büroetage

Laufen in Richtung des Lichts

Die Facharztpraxen befinden sich im Erdgeschoss und im ersten Geschoss. Die Korridore bieten an beiden Enden Sicht auf die umgebende Landschaft. In welche Richtung man auch geht, man läuft stets in Richtung des Lichts. Die Sprech- und Untersuchungszimmer liegen an der Außenseite des Gebäudes und verfügen über viel Tageslicht. Im Inneren des Gebäudes befinden sich die Behandlungszimmer und ein OP, unter anderem für Star-Operationen und kleinere Eingriffe. Im dritten Geschoss sind rund um einen Patio die Büros des Personals gelegen.

“Die Facharztklinik von Tergooi kombiniert Kompaktheit mit einer klaren Gestaltung, die mit der Natur in Verbindung steht und zum menschlichen Wohlbefinden beiträgt.”

Jörn-Ole Stellmann
Partner/Architekt

“Die Facharztklinik von Tergooi kombiniert Kompaktheit mit einer klaren Gestaltung, die mit der Natur in Verbindung steht und zum menschlichen Wohlbefinden beiträgt.”

Projektdaten

Ort
Hilversum, Niederlande
Raumprogramm
Facharztklinik und Büros
Grundfläche
6.700 m² BGF
Planungszeitraum
2019 – 2023
Status
Entwurfsphase
Auftraggeber
Tergooi MC
Nutzer
Tergooi MC
Mitarbeiter
Jörn-Ole Stellmann, Jasper Vrugte, Gert van Rijssen, André Teunissen, Wendy van Rosmalen, Abel Brouwer, Milee Herweijer, Stephanie Klein Holkenborg, Maya van der Lande, Joris Alofs
In Zusammenarbeit mit
Dura Vermeer, Royal HaskoningDHV, Deerns, ABT