TweeSteden-Krankenhaus

Tilburg

Poliklinik verleiht Krankenhaus ein neues Gesicht

 

Durch den Neubau der modernen und flexibel gestalteten Poliklinik mit ihrer transparenten und offenen Ausstrahlung wird dem Haupteingang des TweeSteden-Krankenhauses in Tilburg ein neues Gesicht verliehen.

 

Der funktionale Entwurf wird dem ehrgeizigen Ziel gerecht, eine Poliklinik zu realisieren, in der kurze Wege, Übersichtlichkeit, Transparenz und Fachkompetenz im Mittelpunkt stehen. Verschiedene Nachhaltigkeitsaspekte tragen weiter zur Zukunftsfähigkeit bei. Dank der neutralen Struktur des Gebäudes kann die heutige Poliklinik in der Zukunft auch als Büro- oder Wohngebäude genutzt werden. Passive bauliche Maßnahmen wie Orientierung, Lichthöfe, auskragende Vordächer und vertikale Lamellen bewirken eine wesentliche Senkung der erforderlichen primären Kühlung, ohne dass der Tageslichteinfall beeinträchtigt wird. Außerdem wurden verschiedene Elemente wie begrünte Dächer und eine Wärmepumpenheizung nahtlos in das Gebäude integriert.

 

Dieses Projekt wurde kurzfristig im Rahmen eines Design&Build-Vertrags geplant und realisiert, wobei die Ausarbeitung in einem BIM-Modell zu der gewünschten technischen Integration und der hohen Qualität des Endergebnisses geführt hat.

 

Programm Polikliniken für die verschiedenen im Krankenhaus vertretenen Fachgebiete
Bauherr BAM Utiliteitsbouw, Eindhoven
Nutzer TweeStedenziekenhuis Tilburg
Mitarbeiter Hans Beekhoven, Koen Arts, Alfons van de Berg, Taecke Halma, Joost de Jong, Jan de Jonge, Anton Pasman, Tom Vlemingh
Fachplaner BAM Techniek, BAM Advies & Engineering, Deerns, DGMR, PTG Advies
Bauunternehmer BAM Utiliteitsbouw
Fotograph René de Wit
Start Entwurf 2011
Fertigstellung 2013
Grundfläche 5.500 m²
Organisatievorm Design&Build

3565_Tweesteden1 3565_Tweesteden23565_Tweesteden43565_Tweesteden33565_Tweesteden5-2