RGC de Braamberg

Arnhem

Ruhe und Geräumigkeit

 

Das Regionale Zentrum für geistige Gesundheit RGC De Braamberg liegt mitten im Grünen in der Nähe des Rijnstate-Krankenhauses. Die Schlüsselworte für den Entwurf sind Ruhe und Geräumigkeit, und die Atmosphäre und Struktur des Gebäudes geben den Besuchern das Gefühl, willkommen zu sein.

 

Beim Entwurf wurde auf ein hohes Maß an Flexibilität geachtet. So besteht das Gebäude aus einem durch einen breiten Haupteingang miteinander verbundenen Vorder- und Hinterhaus, wodurch die Funktionen und entsprechenden Patientenströme nach Clustern getrennt werden können und Orientierung und Erschließung erleichtert werden. Im Vorderhaus sind die ambulanten Einrichtungen für individuelle Behandlungen untergebracht, das Hinterhaus bietet Raum für Therapieräume sowie zwei offene und eine geschlossene Abteilung.

 

Städtebaulich gesehen ist das Gebäude ein eigenständiges Objekt in grüner Umgebung. Die Parkplätze für Personal und Besucher sind in einer Tiefgarage unter dem Gebäude und in verborgener Lage zwischen dem Gebäude und dem Waldrand eingerichtet worden, sodass die Autos von der umliegenden Landschaft aus kaum zu sehen sind.

 

Programm Psychische Gesundheitsversorgung, ambulante Versorgung und stationäre Kurzzeitaufenthalte
Bauherr De Gelderse Roos, Arnhem
Nutzer De Gelderse Roos, Arnhem
Mitarbeiter René Geerling, Taecke Halma, Mathea Knulst, Peter van Leeuwen, Sil Mantel, William Middelbeek, Anton Pasman, Erwin Schaap, Clemens Witteveen
Fachplaner Deerns Raadgevende ingenieurs, Peutz, SAB, Ingenieursburo van der Werf en Lankhorst
Bauunternehmer Bouwbedrijf Gebr. vd Heijden, BAM, GTI
Fotograph Lex Hendriks, Kim Zwarts
Start Entwurf 2001
Fertigstellung 2007
Grundfläche 14.500 m²
Organisatievorm Traditionel

3032_Braamberg_1 3032_Braamberg_2 3032_Braamberg_4-23032_Braamberg_3