Onkologisches Zentrum UZ Leuven

Leuven (BE)

Der Masterplan des Onkologischen Zentrums der UZ Leuven wurde von zwei Seiten maßgeblich beeinflusst. Einerseits wird der Entwurf von diversen Benutzern und Kriterien bestimmt, die an die gebaute Umgebung gestellt werden. Andererseits sind eine große Anzahl städtebaulicher, landschaftlicher und logistischer Faktoren mitbestimmend für das Bauvolumen.

 

Die Einbindung in den Campus, Bauhöhe, Tageslicht, Orientierung und Anschluss an das bestehende Krankenhaus sind führende Faktoren für die Gestaltung des Bauvolumens. Die Gefälle im Gelände, Kontinuität der logistischen Ströme auf dem Campus und die Fluchtwegroute sorgen für stringente Bedingungen in Bezug auf die programmatische Anordnung der Gebäude und Grundrisse.

 

Das Onkologische Zentrum funktioniert künftig als neuer Eingang für das Krankenhaus, wodurch der Anschluss an das Parkhaus, an die zentrale Halle als zentrale Besucherachse für die Gesamtanlage und den logistischen Anschluss an diese Campus-Bereiche gewährleistet wird. Schließlich soll das Onkologische Zentrum auch die Verbindung mit dem künftigen Pflegehotel eingehen können.

 

 

Ort

Leuven, Belgien

 

Raumprogramm

Onkologisches Zentrum

 

Size

19.899 m² BGF

 

Planungszeitraum

2014 – 2021

 

Status

Entwurfsphase

 

Bauherr

Universitair Ziekenhuis Leuven

 

Mitarbeiter

Tim Loeters, Hans Beekhoven, Wendy van Rosmalen, Roy Pype, Joost de Jong, Paul Numan, Abel Brouwer, Taecke Halma

 

Fachplaner

Royal Haskoning DHV, LOW Architecten, Instituut Verbeeten