Maasstad Krankenhaus

Rotterdam

Eine Stadt in der Stadt

 

Der Standort für den Neubau des Maasstad Krankenhauses befindet sich im Viertel Lombardijen in Rotterdam. Er weist die typischen Merkmale eines fragmentierten Gebiets an der Peripherie einer Nachkriegsstadt auf. Mit dem Entwurf für das Krankenhaus und die zugehörigen Funktionen bot sich die einzigartige Gelegenheit, dem Standort eine neue Struktur zu geben.

Das als Häuserblock gestaltete Klinikum bildet einen Teil der im Masterplan vorgesehenen städtischen Struktur. Neben dem Krankenhaus entsteht ein Boulevard mit pflegenahen Geschäften und Einrichtungen.

Das Krankenhaus selbst ist wie eine Stadt in der Stadt entworfen. In seinem Kernbereich, dem Monolithen, befinden sich Plätze und Straßen, sechs kleine Gärten sowie die zentrale Achse des Krankenhauses. In den oberen Stockwerken öffnet sich der Monolith, dadurch entstehen Dachterassen.

Die universelle bauliche Struktur des Gebäudes ermöglicht eine äußerst flexible Nutzung. Die Backsteinfassade verleiht dem Gebäude ein zeitloses und robustes Erscheinungsbild.

 

Programm Allgemeines Krankenhaus
Bauherr  Maasstad Krankenhaus Rotterdam
Nutzer  Maasstad Krankenhaus Rotterdam
Mitarbeiter Jarno Nillesen, Frans van Aken, Hans Beekhoven, Alphons van de Berg, Henk Ellenkamp, Peter van Leeuwen, Paul Numan, Stefan Opitz, Wouter Jan de Pagter, Geert Jan van der Rakt
Fachplaner PTG Advies, Ingenieurbüro Goudstikker-deVries, Royal Haskoning, Stijlgroep
Bauunternehmer  Ballast Nedam, ULC Groep
Fotografen Lex Hendriks, Kim Zwarts
Entwurfsbeginn  2001
Fertigstellung 2011
Grundfläche 84.000 m²
 

3335_Maastad13335_Maastad2-23335_Maastad33335_Maastad43335_Maastad5