Geheel en Al (in etwa: Umfassend und für alle)

Nederland

Ein Gesundheitsversorgungsnetzwerk für Menschen ohne Sorgen

 

In der Studie „Geheel en Al“ (in etwa: Umfassend und für alle) hat Wiegerinck seine Sicht auf die Infrastruktur des Gesundheitswesens im Jahr 2025 gebündelt.

 

„Gesundheitsversorgung“ im weitesten Sinne ist im Jahr 2025 kein eigenständiges Phänomen mehr, sondern ein wesentlicher Bestandteil unseres täglichen Lebens. Auch Haushaltspflege und Einkaufsdienste gehören dazu. Gesundheitsversorgung ist überall leicht zugänglich und die Einrichtungen sind möglichst gut in die Stadt integriert. Ein gesunder Lebensstil ist dabei der Ausgangspunkt.

 

Die einzelnen Gesundheitsdienstleister arbeiten in Gesundheitsleistungsketten zusammen, die die Versorgungsleistungen der traditionellen primären, sekundären und tertiären Gesundheitsversorgung miteinander verknüpfen. Dadurch kann den Patienten adäquat geholfen werden. Erreicht wurde dies nicht etwa durch eine räumliche Integration, sondern durch gute Kommunikation und die ganzheitliche Organisation der Gesundheitsdienstleister.

 

Bei der Erörterung dieser Sichtweise wird näher auf die Organisation der Altersfürsorge, der Psychiatrie (in psychiatrischen Kliniken) und der Behindertenfürsorge eingegangen. Darüber hinaus wird in dieser Studie ein Zukunftsbild einer Organisationsform für die stationäre Versorgung aufgezeigt.

Ein Exemplar der Studie kann kostenlos angefordert werden.

 

Programm Infrastruktur für die Gesundheitsversorgung im Jahr 2025
Bauherr College Bouw Zorginstellingen
Mitarbeiter Frank Pörtzgen, Birgit Kalms, Sven Katzke, Sil Mantel, Rob van de Meer, Bert Muijres, Stefan Opitz, Wouter Jan de Pagter, Miriam Poch, Roy Pype, Tom Vlemingh
Visualisatie Wiegerinck
Start Entwurf 2007
Bestellen info@wiegerinck.nl

geheel en al-1 geheel en al-2 geheel en al-3 geheel en al-4 geheel en al-5