De Wijck

Utrecht

Zuhause in einem Stadtpalais

Wiegerinck realisiert für AxionContinu am Stadtrand von Utrecht ein Wohngebäude mit dem Flair eines Stadtpalais. Mit einer klaren Raumaufteilung in übersichtliche Wohnflächen bietet es psychogeriatrischen Patienten in sieben Wohngruppen ein Zuhause.

Entworfen wurde es gemäß der städtebaulichen Rahmenbedingungen des Viertels „De Veemarkt“. Neben der Ruhe und Stimmigkeit des Gesamtentwurfs zeichnet sich das Gebäude vor allem durch eine deutliche Akzentuierung einzelner Räume und Gebäudeteile aus. Die großen Fenster zur Straße unterscheiden die Gemeinschaftsräume deutlich von den Zimmern der Bewohner. Bereits von außen lassen sich so die verschiedenen Nutzungen deutlich erkennen. Auch das Café im Erdgeschoss hat eine eigene Außenwirkung. Der prominente Haupteingang verleiht der Stirnseite des Gebäudes ein charakteristisches Aussehen und unterstreicht die Vielfältigkeit der Fassaden.

Innerhalb der Wohngruppen gibt es ebenfalls eine klare Aufteilung: Die Gemeinschaftsräume sind so angeordnet, dass sie die Zimmer der Bewohner in jeweils zwei Gruppen von vier Wohn-Schlafzimmern unterteilen. Sitzmöglichkeiten laden jeweils zum Entdecken und Entspannen ein.

Raumprogramm Wohngebäude für psychogeriatrische Patienten
Bauherr AxionContinu
Nutzer AxionContinu
Mitarbeiter Frank Pörtzgen, Bastiaan Buurman, Inge Geurts, Ruud Hilderink, Joost van Weerd, Rolf Joosten
Fachplaner Sweegers en de Bruin, Bartels Ingenieurs voor Bouw & Infra
Inneneinrichtung VASD interieur & architectuur
Außenanlagen Büro Poelmans Reesink Landschapsarchitectuur
Bilder Wiegerinck
Entwurf 2014
Fertigstellung 2016
Oberfläche 4.000 m²

 

vh-023a vh-021 vh-020 vh-016 vh-001